Propyläen

Forschungsplattform zu Goethes Biographica

Projekt

Inhalt und Ziele

Die PROPYLÄEN bieten Zugänge zu Goethes Biographica. Die Tagebücher, der Briefwechsel und die Zeugnisse der Begegnungen und Gespräche werden neben den traditionellen Buchausgaben erstmals digital auf einer gemeinsamen Plattform präsentiert. Das Projekt verfolgt zwei Ziele:

Erstens die Fortführung und den Abschluss der am Goethe- und Schiller-Archiv in Weimar erarbeiteten historisch-kritischen Ausgaben von Goethes Tagebüchern (GT) und Briefen (GB), der Regestausgabe der Briefe an Goethe (RA) sowie der Ausgabe von Goethes Begegnungen und Gesprächen (BG).

Zweitens den Aufbau einer digitalen Forschungsplattform, in dem sämtliche in den Editionen erschlossenen Texte, Kommentare und Register zusammengeführt und miteinander verknüpft werden. Die Plattform wird frei über das Internet zugänglich sein. Über die Inhalte der gedruckten Ausgaben hinaus wird sie die Faksimiles sämtlicher überlieferten Handschriften zu Goethes Biographica enthalten sowie erstmals auch die vollständigen Transkriptionen der Briefe an Goethe. Die Nutzerinnen und Nutzer erhalten so die Möglichkeit, die präsentierten Quellen samt ihrer Kommentierung differenziert zu durchsuchen und die Ergebnisse nach eigenen Bedürfnissen zu strukturieren. Die Informationsarchitektur der Plattform ist offen angelegt, so dass ergänzend autobiographische Texte Goethes sowie weitere digitale Ressourcen, Quellen- und Referenzwerke integriert werden können.

Zeitplan

Die Gesamtlaufzeit des Projektes beträgt 25 Jahre. In diesem Zeitrahmen sollen die Bände der Buchausgaben in chronologischer Folge kontinuierlich erscheinen. Das Material wird nach und nach in einzelnen Zeitabschnitten im Portal zugänglich sein.

Leiter des Gesamtprojekts

Das Projekt steht unter der Gesamtleitung von Dr. Bernhard Fischer, Direktor des Goethe- und Schiller-Archivs, Prof. Dr. Klaus Manger (Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig) und Prof. Dr. Ernst Osterkamp (Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz).

Arbeitsstellen

Das Projekt ist an zwei Arbeitsstellen angesiedelt. Am Goethe- und Schiller-Archiv in Weimar entstehen die Goethe-Editionen. Am Freien Deutschen Hochstift in Frankfurt am Main werden die den „Digitalen Geisteswissenschaften“ zugehörigen Projektaspekte erarbeitet.

Editionen

Briefe
von Goethe

Am Goethe- und Schiller-Archiv entsteht eine neue Ausgabe sämtlicher Briefe Goethes, deren erster Band 2008 erschien. Sie ersetzt nach und nach die vierte Abteilung der »Weimarer Ausgabe« ...

Mehr Informationen

Briefe
an Goethe

Das Ziel der Regestausgabe ist es, die an Goethe gerichteten Briefe in chronologischer Form darzubieten, über ihren Inhalt zu informieren und den Zusammenhang innerhalb der ...

Mehr Informationen

Onlinefassung

Tagebücher Goethes

Eine »tägliche […] Buchführung mit sich selbst« war für Goethe von großer Bedeutung, wie er 1827 gegenüber Friedrich von Müller formulierte. Seine Tagebücher machen rund zehn Prozent ...

Mehr Informationen

Begegnungen und Gespräche

Die »Begegnungen und Gespräche« erschließen wichtige biographische Quellen zu Goethes Leben und Werk, die ihn im Umgang mit Zeitgenossen zeigen. Die Ausgabe orientiert sich an ...

Mehr Informationen

Projektpartner

Die PROPYLÄEN wurden 2015 in das Akademienprogramm der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften aufgenommen und entstehen in enger Kooperation zwischen der Klassik Stiftung Weimar/Goethe- und Schiller-Archiv, der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz sowie dem Goethe-Haus/Freies Deutsches Hochstift in Frankfurt am Main.

Logo der Klassik Stiftung Weimar
Logo der Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz
Logo der Sächsischen Akademie der Wissenschaften

Projektleiter

Dr. Bernhard Fischer

Dr. Bernhard Fischer
Klassik Stiftung Weimar
Goethe- und Schiller-Archiv



Prof. Dr. Ernst Osterkamp

Prof. Dr. Ernst Osterkamp
Humboldt-Universität zu Berlin
Institut für deutsche Literatur
postal 52.5180632, 13.3906313
Untern den Linden 6
10099 Berlin
Berlin, Deutschland

work Tel. 0049 30 20 939 663

Prof. Dr. Klaus Manger

Prof. Dr. Klaus Manger
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Institut für Germ. Literaturwissenschaft


Weiterführende Informationen:

Kontaktdaten

Arbeitsstellen

Weimar

Goethe- und Schiller-Archiv
postal 50.983099, 11.333832
Jenaer Str. 1
99425 Weimar
Thüringen, Deutschland

work Tel. 0049 3643 545 240
fax Fax. 0049 3643 545 241

Frankfurt a. Main

Freies Deutsches Hochstift
postal 50.111169, 8.677624
Großer Hirschgraben 23-25
60311 Frankfurt am Main
Hessen, Deutschland

work Tel. 0049 69 1 38 80 278
fax Fax. 0049 69 1 38 80 222

Kooperationspartner

Logo des Freien Deutschen Hochstifts

Impressum